Sitzposition als Leistungsbremse

Warum fliegen immer mehr Piloten mit einem vollverkleideten Gurtzeug? Weil es schick ist, weil man im Winter warme Beine hat und weil es angeblich die Leistung des Gleitschirms verbessert - durch den verringerten Pilotenwiderstand.

Wirklich relevant ist das aber nur bei längeren Gleitstrecken. Und da kann man auch mit einem üblichen "offenen" Gurtzeug schon eine Menge herausholen, wenn man einfach auf den Gleitstrecken seine Sitzposition anpasst.

Im Paraglidingforum hat Rodolfo Saccani jetzt demonstriert, wieweit der Pilot mit einfachen Mitteln seine "Stirnfläche" reduzieren kann. Rodolfo hat sich einfach in zwei typischen Sitzpositionen fotografiert (mehr Fotos), die Bilder dann in schwarze Schattenumrisse umgewandelt und anschließend die dunklen Pixel gezählt. Ergebnis: Die Flächenreduktion beträgt satte 33 Prozent.

Bei einer langen Talquerung kann so eine widerstandsreduzierte Haltung schon darüber entscheiden, ob man auf der anderen Seite noch thermischen Anschluss findet oder nicht...
Share on Google Plus