Eifel-Flugwetter 06.10.12

Kurzfassung

Halb und halb. Samstag Frontdurchgang mit viel Wind. Sonntag dann aufklarend mit Wind aus NW-N.

Wetterlage

(Grafik: wetter3)
Ein Tief über Skandinavien zieht langsam nach Osten ab und hat eine Kaltfront als lange Schleppe dabei, die am Samstag die Eifel überquert. Dahinter setzt sich vom Nordatlantik her langsam ein Hoch bei uns durch. In der jahreszeitlich und vom Ursprung her kühleren Luft dauert das "abtrocknen" der Wolken etwas länger. Die Sonne bekommt aber ihre Chance.

Samstag

(Grafik: windfinder)
Eine Kaltfront zieht über Deutschland hinweg, bringt teils kräftigen Niederschlag und vor allem kräftigen und böigen Wind. Zum Nachmittag hin beruhigt sich die Lage in der Eifel schon etwas.

Sonntag



(Grafik: windfinder)
Die Front ist abgezogen, das nachrückende Hoch macht sich bemerkbar. Allerdings kann die kühlere Luft mittlerweile nicht mehr so schnell die verdampfende Feuchtigkeit aus dem Boden aufnehmen, es braucht also eine Weile, bis mehr und mehr Sonne durchkommt. Zum Nachmittag hin kann es recht schön und lokal auch für die Jahreszeit erstaunlich thermisch werden, mit Basishöhen um 1200 bis sogar 1500 Meter (Sauerland). Schwierig ist es derzeit noch, die Windsituation im Tagesverlauf einzuschätzen. Im Westen um 10-15 kmh, in den Hochlagen der Eifel auch 20 kmh, Richtung Osten teils deutlich zunehmend. Ich empfehle, noch aktuellere Windprognonse zu checken!
 
Flugprognosen für den Großraum Eifel

Samstag: Frontpassage. Nix zu holen.

Sonntag: Nach dem Abtrocknen ab Mittag NW-N-Startplätze gefragt. (Bitte Gastflugregeln/-Anmeldung am Dreiser Weiher beachten). In den niedrigeren Lagen könnte der Wind zum Soaren zu schwach sein.

Anderswo fliegen

Alpen selektiv: recht windig, am Sonntag teils Nordföhn.

Weitere Aussichten

Es bleibt trocken, aber vom Charakter herbstlich kühl.

Hinweis: Bitte nutzt die Kommentarfunktion des lu-glidz-Blogs, um nach dem Wochenende kurz Eure Erfahrungen und Feedback zu posten. War das Wetter so wie die Vorhersage? Wo ging etwas, wo nichts? Die Rückmeldungen helfen mir, die Prognosen weiter zu verbessern
Share on Google Plus