Eifel-Flugwetter 15.12.12

Kurzfassung

Samstag oben aus SW verblasen, in tieferen Lagen bei S-SW teils soarbar, Sonntag verblasen.

Wetterlage + Flugaussichten Samstag und Sonntag

(Grafik: wetter3)
Ein großes Tief über Großbritannien saugt milde Luft aus Süd zu uns heran. Nach der Kälte folgen wieder deutliche Plusgrade, wenn auch gepaart mit vielen Wolken. In Süddeutschland ergibt das Regen und Schnee, in der Eifelregion und vor allem nördlich davon bleibt es tagsüber aber weitgehend trocken. Der Wind weht kräftig aus S-SW und zeigt ein das übliche Winterwinddilemma. In der Höhe ist er stark, in Bodennähe deutlich schwächer. Wie nun die Windstärke auf Startplatzhöhe ausfällt, wird maßgeblich von der niedrigen Inversion bestimmt, und das lässt sich aus keiner Wetterkarte herauslesen. Es kann also gut sein, dass man am Samstag an manchen S/SW-Hängen gut soaren könnte, vielleicht ist es in der "Düse" der Hangkante aber auch völlig verblasen. Ich empfehle hierzu meinen Meteowissen-Text, der dieses Phänomen erklärt. Im tiefer gelegenen Rodenbach sollte Groundhandling aber gut möglich sein.
Der Sonntag scheint aus heutiger Sicht sicher verböet und verblasen zu sein.

Anderswo fliegen

nichts zu empfehlen

Weitere Aussichten

Es bleibt eher mild mit durchwachsener Westlage.

In eigener Sache: Du liest jede Woche die lu-glidz Prognosen? Unterstütze den Blog mit einer Spende!

Hinweis: Bitte nutzt die Kommentarfunktion des lu-glidz-Blogs, um nach dem Wochenende kurz Eure Erfahrungen und Feedback zu posten. War das Wetter so wie die Vorhersage? Wo ging etwas, wo nichts? Die Rückmeldungen helfen mir, die Prognosen weiter zu verbessern

Share on Google Plus