Gewichtsverlagerung beim Groundhandling

In der Luft nutzen viele Piloten die sogenannte Gewichtsverlagerung beim Kurvenfliegen. Allerdings ist Gewichtsverlagerung im Grunde der falsche Begriff. Denn solange der Schirm nicht einklappt und Leinen entlastet, verteilt sich das angehängte Gewicht noch immer gleich auf die Leinen beider Schirmhälften. Was sich verändert ist jedoch die Geometrie der Aufhängung, d.h. die relative Entfernung der Karabiner zur Schirmmitte.

Wer sich das einmal vor Augen führt, wird schnell verstehen, dass man auch beim Groundhandling am Boden eine "Gewichtsverlagerung" im Sinne der Geometrieveränderung erreichen kann. Man muss dafür nur seinen Körper im Verhältnis zum Schirm verdrehen. Diese Technik hilft enorm, um auch ohne großen Bremseinsatz einen schräg stehenden Schirm beim Aufziehen zu kontrollieren. Auf Youtube ist ein lehrreiches Video zu sehen, das sehr anschaulich zeigt, wie man es richtig macht.


Share on Google Plus