Die 200er-Saison in den Alpen ist eröffnet

Es ist Mitte März, und in den Alpen werden schon wieder große Strecken geflogen. Chrigel Maurer zeigt mit einem 205 km Dreieck im Wallis einmal mehr seine Klasse.

Chrigel auf ungewöhnlich talseitiger Linie unterwegs. Reine Schneeflächen
liefern halt keine Thermik. // Quelle: XContest, Chrigel Maurer
Der Schnee liegt teils noch weit die Hänge herunter. Doch die Thermik aus den Tälern ist schon kräftig "an".

Die gute Linie habe wegen der Schneegrenze ungewöhnlich weit draußen gelegen, schreibt Chrigel zu seinem 205 km Flug im Wallis am 16. März. Der ganze Track im XContest.

Aufmerksame Zeitgenossen werden bemerken, dass Chrigel, der gerne mal andere Schirme testet, mit einem Ozone Zeno unterwegs war. Ein Abchecken der X-Alps-Konkurrenz? Gerüchten nach könnte im Sommer rund ein Drittel der X-Alps-Teilnehmer mit einer Leichtversion des Zeno an den Start gehen. Die schirmseitige Leistungsaufrüstung mit Zweileinern hält also auch in diesem Wettbewerb an.
Share on Google Plus

1 Kommentare:

Jörg Nuber hat gesagt…

Wenn die X-Alps nicht so kommerzialisiert wären (sprich die Athleten massiv von Herstellern gesponsort wären), würden vermutlich ALLE mit dem Zeno Light starten ;-)