WM 2017 mit Rekordbeteiligung

An der Gleitschirm-Weltmeisterschaft Anfang Juli in Monte Avena in Italien nehmen mehr Nationen teil als jemals zuvor. Die Zahl der Piloten bleibt aber bei 150.

Die Gleitschirm-WM findet vom 1. bis 15. Juli statt.
47 Nationen haben Piloten für die Gleitschirm-WM der FAI gemeldet, die vom 1. bis 15. Juli in Monte Avena bei Belluno in Italien stattfindet. Das ist ein neuer Rekord. Zum Vergleich: Bei der vergangenen WM in Kolumbien nahmen Piloten aus 38 Ländern teil. Die Pilotenzahl ist allerdings mit 150 die gleiche. Im Endeffekt bedeutet dies, dass einige der großen Gleitschirmnationen in diesem Jahr nur mit einer etwas kleineren Mannschaft antreten können, um Platz für die neuen Teilnehmerländer zu machen.

Für die WM sind drei neue CCC-Schirme fristgerecht zugelassen worden: der Enzo 3 von Ozone, der Boomerang 11 von Gin sowie die Diva von Bruce Goldsmith Design.

Parallel zur WM in Belluno finden auch die Redbull X-Alps statt. Diese Terminüberschneidung ist nicht glücklich, denn sie dürfte einiges an Aufmerksamkeit von den jeweiligen Wettbewerben abziehen. Die Parallelität der Wettbewerbe bedeutet auch, dass Aaron Durogati, einer der zuletzt konstantesten Competition-Flieger und Sieger des PWC-Superfinales im Frühjahr nicht an der WM teilnehmen kann.

Share on Google Plus

2 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Traurig, Peinlich, da sieht man wieder wie professionell unser Sport organisiert ist !
Paul

Anonym hat gesagt…

Was Paul schreibt stimmt. Und am besten man machtvgar keine Berichtestattung mehr vom Wettbewerbsfliegen. Die halbe Liga in Bassano zur Trofeo und kein Wort beim Dhv. Echt traurig.
Mayer